Antriebstechnik / Akku

Sie haben sich für die Elektrosegler-Version des PRIMO entschieden, dazu haben wir in dieser Rubrik einiges an hilfreichen Informationen zusammen gestellt. Das von uns empfohlene Zubehör ist in vielen Testflügen ausgiebig selektiert worden. Die notwendigen Komponenten sind im Einzelnen:

Motor:
Roxxy Outrunner 2830/12, Best.Nr. 1-4956
Regler:
Roxxy BL-Control  918, Best.Nr. 1-8628   
Akku:
Roxxy Power 2-2200  ZX, Best.Nr. 1-4871
alternativ:
Roxxy Power 3-2200  ZX, Best.Nr. 1-4872
Steckverbindung:
CT 2, Best.Nr. 1-4077
Klappluftschraube 10”x 6”, Best.Nr.  77731006
mit Spinner Best.Nr.  7235 


Es können natürlich auch andere, vielleicht schon vorhandene Komponenten verwendet werden, diese müssen aber dann nach eigenem Ermessen an den PRIMO angepasst werden. Zwar sind in der Bauanleitung alle notwendigen Arbeitsschritte kurz beschrieben, in diesem Beitrag wollen wir aber näher ins Detail gehen.

Beginnen wir mit dem Vorbereiten des Motors. Ziehen Sie die Goldbuchsen von den Steckern der Anschlusskabel ab, diese werden, wie später beschrieben, mit den Anschlusskabeln des Reglers verlötet. Zuerst muss jetzt der Stellring auf der Motorwelle befestigt werden. Dieser dient als zusätzliche Sicherung und wird bis auf den vorhandenen Klemmring aufgeschoben und mit der kleinen Madenschraube fest angezogen ( hierzu erforderlich Inbusschlüssel 1,5 mm ) Danach wird das Montagekreuz am Motor verschraubt, hierzu nur die beiliegenden Schrauben verwenden, längere Schrauben könnten evtl. Wicklung im Inneren des Motors beschädigen. Passenden Kreuzschlitz-Schraubenzieher verwenden um den Kreuzschlitz in den Schrauben nicht zu beschädigen. Der nächste Schritt ist das Montieren des Luftschrauben-Mitnehmers. Auch hierzu nur die beiliegenden Schrauben verwenden und mit einem Inbusschlüssel 1,5 mm gut festschrauben. Unterlegscheibe und Mitnehmermutter wieder anbringen damit diese bei den folgenden Arbeiten nicht verloren gehen.

Der Motor ist nun fertig zum Einbau in das Modell. Mit den im Bausatz enthaltenen Schrauben R 3 und den Distanzplättchen MS 8 wird er nun an seinem Arbeitsplatz befestigt und die Anschlusskabel durch die Öffnung im Kopfspant gesteckt. ( s. auch Bauanleitung, Seite 52 )

| 1 | 2 | 3 | 4 | >>